Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Ausgabe: Oktober 2018

  1. "Tutor des Jahres 2019"
  2. FachForum 2018: "Zukunft der Bildung - Trends und Konsequenzen der Digitalisierung"
  3. Studienpreis 2019: Die Nominierungen
  4. Mitgliederversammlung 2018 in Berlin
  5. Neues Mitglied: Ziemer & Falke
  6. Workshop: Krieg der Sterne!
  7. BIBB veröffentlicht Strukturdaten DistancE-Learning
  8. Online Educa Berlin 2018
  9. Talente sichtbar machen: Validierung als neuer Weg in der Berufsbildung
  10. Veranstaltungen
Prof. Dr. Marco Halber ist "Tutor des Jahres 2019"

Fünf Wochen lang hat der Fachverband Forum DistancE-Learning zusammen mit dem Bewertungsportal FernstudiumCheck zu einem großen Publikumsvoting im Rahmen des Studienpreises DistancE-Learning aufgerufen. Online konnten Fernstudierende ihre Tutoren erst nominieren und später per Mausklick in der Abstimmung zum „Tutor des Jahres 2019“ unterstützen. Am Ende siegte Prof. Dr. Marco Halber, Tutor der SRH-Fernhochschule.

Prof. Dr. med. Marco Halber ist der Arzt, dem die Studenten vertrauen. Und er weiß: „Vertrauen verpflichtet!“. Daher empfindet er es als tiefe Befriedigung, wenn die Studierenden, die ihm anvertraut sind, mit ihrem Wissen und ihrem Abschluss Karriere machen. Auf dem Weg dorthin unterstützt er sie nach Kräften. Für seine Studierenden nimmt er sich immer gerne Zeit. „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es wichtig ist, auf die individuellen Bedürfnisse einzugehen. Manches Lehrbuchwissen bringt im hektischen Management-Alltag gar nichts, und manches, was wichtig ist, steht gar nicht in den klassischen Lehrbüchern“, erklärt Prof. Halber. Er versteht sich dank seiner langjährigen Praxiserfahrung als Reiseführer durch das Labyrinth des Gesundheitswesens. Oft hilft er seinen Studierenden auch mit Karrieretipps oder vermittelt Kontakte zu anderen Experten. Seine Einsatzbereitschaft und Unterstützung haben ihm seine Fernstudierenden nun mit der Wahl zum „Tutor des Jahres 2019“ gedankt.   

Die Konkurrenz war groß: 50 nominierte Tutorinnen und Tutoren von 22 verschiedenen Instituten und Hochschulen stellten sich der Online-Abstimmung und wetteiferten um mehr als 4200 abgegebene Stimmen. „Sie alle wurden schon durch die Nominierung von Teilnehmern für ihre engagierte Arbeit ausgezeichnet“, so Verbandspräsident Mirco Fretter, „und zählen somit zu Deutschlands beliebtesten Tutoren.“ Doch am Ende konnte nur einer gewinnen und das Rennen für sich entscheiden.  „Spannend blieb es bis zuletzt“, fasst Thomas Tibroni, Geschäftsführer von FernstudiumCheck, die Ergebnisse zusammen. „Denn nicht allein die Anzahl der abgegebenen Stimmen für einen Kandidaten entschied über den Sieg, sondern der im Durchschnitt erlangte Wert der qualitativen Bewertungsstatements aller Stimmen." Mit überdurchschnittlich vielen, sehr positiven Bewertungen, aber auch der höchsten Anzahl an abgegebenen Stimmen konnte sich schließlich Prof. Halber den Platz an der Spitze sichern. „Die Auszeichnung ist eine tolle Bestätigung für den Job, den wir hier an der SRH Fernhochschule leisten“, freute sich der völlig überraschte Preisträger während der Live-Bekanntgabe seiner Auszeichnung am 11. Oktober und dankte allen, die ihm ihre Stimme im Voting anvertraut haben. 

Auf die Plätze zwei und drei wählte das Publikum Marco Messina von der Hochschule Koblenz und Dr. Barbara Mayerhofer von der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft.

Im Rahmen der feierlichen Studienpreis-Gala am 12. November 2018 in Berlin erhält Prof. Dr. Marco Halber die Studienpreistrophäe als „Tutor des Jahres 2019“. Die Studienpreise werden an diesem Abend auch in acht weiteren Kategorien vergeben.

zurück zum Start
FachForum DistancE-Learning 2018:
"Zukunft der Bildung - Trends und Konsequenzen der Digitalisierung"

Drei Fachvorträge, fünf Workshops, eine Podiumsdiskussion und ausreichend Zeit und Raum zum Netzwerken - dafür steht das FachForum DistancE-Learning, zu dem der Verband am Montag, 12. November 2018, nach Berlin einlädt.

Nach spannenden Fachvorträgen am Vormittag hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, das Tagungsthema in einem von fünf angebotenen Workshops zu ausgewählten, praxisorientierten Aspekten zu vertiefen.

Nach den Workshops laden die Veranstalter zu einem dritten Fachvortrag ein und beleuchten das Tagungsthema aus bildungspolitischer Sicht. Dr. Knut Diekmann, Referatsleiter für Grundsatzfragen berufliche Weiterbildung des DIHK, wird zum Thema "Fachwirt by Google? - Wie verändert die Digitalisierung von Arbeitswelt und Weiterbildung die Berufsbildungslandschaft?" referieren. Ein Abstract zum Vortrag umreißt den Inhalt seines Beitrages wie folgt: Die digitale Zukunft der Bildung ist so unsicher wie das Wetter vor dem Einsatz von entsprechenden Vorhersage-Anlagen. Gerade deswegen eröffnet sich ein großer Raum für die Entwicklung von Zukunftsbildern. Ohne sich für Utopien oder Dystopien zu entscheiden, soll die simple Frage gestellt werden, wie die etablierte Bildungsinfrastruktur auf die Provokation digitaler Technik reagieren kann: lässt sich die analoge Struktur mit den digitalen Möglichkeiten versöhnen? Werden die neuen Technologie-Konzerne übernehmen? Und wie wird sich Berufsbildung ändern? Der Input ist ein Angebot zum Schärfen der eigenen Erwartungen. Denn ohne Hypothese keine Digitalstrategie!

Zur Person:
Dr. Knut Diekmann, Jahrgang 1964, Hochschulabschlüsse in Geschichte, Politik und Geographie. Er arbeitet seit 2000 beim DIHK e.V. und betreut das Referat für Grundsatzfragen berufliche Weiterbildung. Sein besonderes Interesse gilt Fragen der EU-Bildungspolitik, der beruflichen Weiterbildung und ihrer betrieblichen Organisation.

Hier können Sie Ihr Kongressticket direkt buchen.

In diesem Jahr haben wir zwei Sponsorpartner für die Fachtagung gewonnen, die Ihnen gerne in den Pausen für Fragen zu ihren Produkten zur Verfügung stehen werden:

Brightspace von D2L ist eine Cloud-basierte, mobilfähige Lernplattform, die das Lernen einfach, flexibel und intelligent macht. In Brightspace ist es einfach, interessante Kurse zu erstellen, Videos zu integrieren und das Lernen zu personalisieren. Darüber hinaus ermöglicht Brightspace die Zukunft des Lernens mit adaptivem Lernen, kompetenzorientierter Lehre und weltweit führenden Learning Analytics. Erfahren Sie mehr über D2L unter www.D2L.com.


Turnitin ist der führende Anbieter von Dienstleistungen zur Plagiatsprävention und arbeitet aktiv mit Pädagogen und Institutionen zusammen, um akademische Integrität sicherzustellen und eine Kultur der akademischen Exzellenz durch die Bereitstellung formativer Hilfsmittel und Bildungsressourcen zu bekräftigen.
Turnitin wird bereits von mehr als 30 Millionen Studierenden an 15.000 Institutionen in 150 Ländern genutzt und seit der Gründung wurden über eine Milliarde studentische Arbeiten überprüft.
In der DACH-Region wird Turnitin bereits an ca. 200 Institutionen genutzt.
Der Hauptsitz von Turnitin ist Oakland, Kalifornien mit weiteren Büros in Newcastle, Großbritannien, Utrecht, Niederlande, Melbourne, Australien, Seoul, Korea und einigen in Lateinamerika.
zurück zum Start
Studienpreis 2019: Die Nominierungen

Im September tagte die Jury des Studienpreises DistancE-Learning 2019 und nominierte aus einer Vielzahl von Einreichungen die Kandidaten für die diesjährige Preisverleihung in acht Kategorien.

Bei der Wahl der zu ehrenden Studienpreisträger wird nicht nur davon ausgegangen, dass der Teilnehmer einen überdurchschnittlich erfolgreichen Lehrgangs- bzw. Studienabschluss vorzuweisen hat, sondern auch eine positive Entwicklung im Beruf oder Privatleben, die auf die absolvierte Lernerfahrung zurückzuführen ist.

Mit diesen Wahlkriterien stehen die Studienpreisträger des Forum DistancE-Learning nicht nur für besonders gute Resultate und Noten, sondern für Lernkarrieren, die vielleicht trotz ungünstiger Umstände zum Abschluss gebracht wurden. Wichtig ist, dass bei der Studienpreiswahl nicht Überflieger und Genies ausgezeichnet werden, sondern Menschen, die für andere Fernlernende eine Vorbildfunktion besitzen.

Für den Studienpreis DistancE-Learning 2019 wurden somit entsprechend der Wahlkriterien folgende Absolventen nominiert:

Fernlerner des Jahres
Florian Kastenmeier
geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
ILS - Institut für Lernsysteme
Gunnar Lentz
Kunst verstehenStudiengemeinschaft Darmstadt
Rainer Menkhaus
Professionelles Fotografieren leicht gemachtStudiengemeinschaft Darmstadt
Fernlernerin des Jahres
Janet BaldaufRealschulabschlussStudiengemeinschaft Darmstadt
Beatrice Domaratiusgeprüfte Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)ILS - Institut für Lernsysteme
Carolyn EchterAufbaulehrgang AbiturStudiengemeinschaft Darmstadt
Lebenslanges Lernen (männlich)
Florian Krautbauer  u.a. Innovations- und Technologiemanagement (M.Sc.)Wilhelm Büchner Hochschule
Reinhard ElsnerLogistikmanagementILS - Institut für Lernsysteme
Werner SchmidtPsychotherapieStudiengemeinschaft Darmstadt
Lebenslanges Lernen (weiblich)
Tatjana Alexandra Bachmeyer1. Mentaltrainerin / 2. Ernährungsberaterin /3. Yoga-LehrerinILS - Institut für Lernsysteme
Jutta Schmidt1. Erziehungsberatung und 2. Psychologische Beraterin/Personal CoachILS - Institut für Lernsysteme
Margot WenskyEuropäische BetriebswirtschaftslehreEuro-FH
Fernstudent des Jahres
Thijs Hendriks       Bachelor GesundheitsökonomieAPOLLON Hochschule
Christian Sasseu.a. Engineering Management (MBA)Wilhelm Büchner Hochschule
Kevin Schwarzinger  Finance und Management (B.A.)Euro-FH
Fernstudentin des Jahres
Schwester Josephine NdirikaBachelor Gesundheitsökonomie   APOLLON Hochschule
Anna SchlattnerWirtschaftsübersetzen (Englisch) – DiplomAKAD University
Sonja SpechtBachelor Sales und ManagementEuro-FH

Doch nicht nur erfolgreiche Absolventen, sondern auch der „Service des Jahres“ und das „Studienangebot des Jahres“ werden gesucht und folgende Kandidaten dürfen sich über eine Nominierung freuen.

Service des Jahres
HR-Blog #hierwillicharbeiten        
Deutsche Hotelakademie
Studienangebot des Jahres
Augmented/Virtual Reality Marketing Manager/inHSB Akademie
Digital LeadershipWilhelm Büchner Hochschule
Sommelier/eDeutsche Hotelakademie

Weitere Informationen zu allen nominierten Kandidaten und Angeboten finden Sie auf: www.studienpreis-distance-learning.de

Wer sich am Ende über die Auszeichnung in der jeweiligen Kategorie freuen darf, wird auf der Studienpreisgala am Abend des 12. November im Ballhaus Berlin verraten.

zurück zum Start
Mitgliederversammlung 2018 in Berlin

Zu seiner einmal im Jahr stattfindenden Mitgliederversammlung lädt der Verband am Dienstag, 13. November 2018, nach Berlin ein. Veranstaltungsort ist das ParkINN am Alexanderplatz.

Im Rahmen der Sitzung blickt das Präsidium gemeinsam mit den Mitgliedern auf Aktivitäten und Veranstaltungen des laufenden Jahres zurück und stellt Vorhaben für 2019 vor. Darüber hinaus stehen die Präsidiumswahlen für die neue Wahlperiode 2019 bis 2021 auf der Tagesordnung. 

zurück zum Start

Ziemer & Falke

Unser neues Verbandsmitglied "Ziemer & Falke" bietet Aus- und Weiterbildung für Berufe mit Hund an und bereitet auf Prüfungen der Veterinärämter vor. Seit vielen Jahren bildet das Team nach den neusten Standards aus und bereitet optimal auf die Prüfung zum Hundetrainer vor.

Ziemer & Falke tritt dem Verband in der Fachgruppe der DistancE-Learning-Anbieter bei und freut sich auf den Austausch mit anderen Mitgliedern.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf www.ziemer-falke.de. 

zurück zum Start

Neuer Workshop:
Krieg der Sterne! Bewertungsmarketing für Fernstudienanbieter

Mit einem neuen Workshopangebot startet der Verband in den Herbst und lädt gemeinsam mit dem Bewertungsportal FernstudiumCheck am Dienstag, 6. November 2018, nach Köln ein.

Google, Facebook und FernstudiumCheck sind nur drei von vielen Möglichkeiten, Produkte und Dienstleistungen online zu bewerten. Lernen Sie in unserem Workshop die breite Facette und die Potentiale des Bewertungsmarketings kennen und voll auszuschöpfen.

In einer kurzweiligen Kombination aus Vorträgen, Workshops und Best Practice Beispielen führen wir Sie in die Grundlagen des Bewertungsmarketings ein und verraten Tipps und Tricks für Ihren Unternehmenserfolg!

Workshop 1:
30 Prozent mehr Teilnehmer durch Bewertungsmarketing!

Wir verraten Ihnen, warum Bewertungen für Fernstudienanbieter wichtig sind!

Workshop 2:
In 30 Tagen 30 neue Bewertungen

Erfahren Sie, wo und wie Sie neue Erfahrungsberichte sammeln können!

Workshop 3:
Mit negativen Bewertungen zu neuen Teilnehmern
Nutzen Sie die Chance! Wir verraten Ihnen, wie Sie mit kritischen Bewertungen umgehen sollten!

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz in unserem Tagesworkshop!

Bitte beachten Sie:
FernstudiumCheck weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem Workshop nicht um eine Werbeveranstaltung für das eigene Portal handelt, sondern das Thema „Bewertungsmarketing“ allgemein betrachtet wird.

Die Teilnehmerzahl für diesen Workshop ist begrenzt. Eine Anmeldung ist nur für Mitarbeiter von Fernunterrichts- und Fernstudienanbietern möglich.

Der Besuch des Workshops ist für Mitglieder des Forum DistancE-Learning kostenfrei.
Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich und verbindlich! Bitte beachten Sie Buchungs- und Stornierungsbedingungen!

zurück zum Start

BIBB veröffentlicht Strukturdaten DistancE-Learning

Im Rahmen der jährlichen Anbieterstatistik werden nichtakademische Bildungsinstitute und Hochschulen zur Angebots- und Teilnahmeentwicklung im Vorjahr (fokussierend auf das Segment des Fernlernens bzw. der Distance Education) befragt. Mit den "Strukturdaten DistancE-Learning 2018" veröffentlicht das BIBB nun den Rückblick auf das Jahr 2017.
 
Angesichts rasanter technologischer Entwicklungen und einer umfassenden Digitalisierung von Gesellschaft und Arbeitswelt gewinnt lebensbegleitendes Lernen zunehmend an Bedeutung. Nicht akademische und hochschulische Bildungsangebote in Form von Distance Learning/Distance Education bieten dabei ein etabliertes didaktisches Format, um (Weiter-)Bildung mit Erwerbstätigkeit, familiären Verpflichtungen oder aber auch Einschränkungen in der Mobilität vereinbaren zu können.

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhebt daher seit 2016 – zunächst im Rahmen einer Revision der Fernunterrichtsstatistik – bei den Anbietern entsprechender Bildungsangebote jährlich Daten zur Anbieter-, Angebots- und Teilnahmeentwicklung. In der vorliegenden Publikation werden die Ergebnisse der diesjährigen Erhebung „Strukturdaten Distance Learning/Distance Education 2018“ vorgestellt.

Demnach haben sich 2017 mehr als 314.000 Menschen mittels Fernunterricht bzw. Fernstudium weitergebildet. Einzelheiten zu Erhebung und Auswertung können Sie hier nachlesen.

zurück zum Start
Online Educa Berlin 2018:
Preisvorteil für Verbandsmitglieder



Die Welt verändert sich schnell und wenn Maschinen traditionelle Arbeitsplätze übernehmen, wird Lernen zu einem zentralen Teil der menschlichen Existenz. Das ist die Botschaft, die Experten auf Europas führender Konferenz für Lernen und Technologie, die vom 5. bis 7. Dezember 2018 in Berlin stattfindet, halten werden. Mit mehr als 120 Sitzungen, 19 separaten Veranstaltungen vor der Konferenz und mehr als 2000 Teilnehmern aus allen Bereichen, der diesjährigen OEB Global verspricht, der geschäftigste und beste aller Zeiten zu werden. Klicken Sie hier, um das Programm zu sehen und herauszufinden, was es für Sie bereithält.

Das diesjährige Konferenzthema lautet "Lernen, Lernen zu lieben" und einige der größten Namen der globalen Bildung, Ausbildung und Technologie werden an einem umfangreichen Diskussionsprogramm über die Zukunft des Lernens teilnehmen. Sie haben Interesse an einer Teilnahme? Dann profitieren Sie von einer Ermäßigung für Mitglieder des Forum DistancE-Learning auf den Registrierungssatz (765 € gegenüber 895 €).

Kontaktieren Sie die Geschäftsstelle des Verbandes und Sie erhalten einen Rabatt-Code für Ihre Anmeldung.

zurück zum Start
Talente sichtbar machen:
Validierung als neuer Weg in der Berufsbildung

Das Projekt VALIKOM hat vor allem drei Ergebnisse: Es gibt ein politisch und wissenschaftlich anerkanntes Verfahren zur Validierung non-formal und informell erworbener beruflicher Kompetenzen, dieses Werkzeug könnte auch in anderen Bildungsbereichen genutzt werden und es kommt vor allem öffentlichen Institutionen zu Gute. Das zeigte sich Anfang Oktober in Berlin auf der Abschlusstagung zu dem Verbundvorhaben mit Ministerien und Kammern. Ziel war und ist es, Talente sichtbar zu machen. Das berichtet Dr. Ludger Wolfgart aus der Hauptstadt.

Nach einer Studie der Bertelsmann-Stiftung gibt es im von Fachkräftemangel geplagten Deutschland derzeit rund 6 Millionen Personen ohne beruflichen Abschluss, von denen aber etwa die Hälfte über entsprechende Arbeitserfahrungen verfügt. Dieses Potenzial könnte mit den Erfahrungen aus dem Projekt „Abschlussbezogene Validierung non-formal und informell erworbener Kompetenzen“ von Industrie- und Handels- sowie Handwerkskammern künftig besser gehoben werden, wissenschaftlich begleitet vom Forschungsinstitut für Berufsbildung im Handwerk an der Universität zu Köln. Die im Verbund mit politischen Akteuren zwischen April 2017 und August 2018 durchgeführte Forschung zur Validierung berufsbegleitend erworbener Kompetenzen bezieht sich auf ein vierstufiges Verfahren:
  • Information und Beratung Interessierter durch die Kammern,
  • Selbsteinschätzung der Betroffenen auf der Basis von Lebensläufen,
  • mehrteilige Fremdeinschätzung durch Experten sowie
  • Zertifizierung der vollen, teilweise (oder nicht) vorhandenen Gleichwertigkeit mit einem Referenzberuf.
Zu diesen gehörten im Rahmen des Forschungsvorhaben rund zwei Dutzend Ausbildungsberufe, unter ihnen in je 15 Fällen Fachlageristen und Kaufleute für Büromanagement sowie zehn Verkäufer. Sie erreichten in zwölf, neun bzw. fünf Beispielen eine volle Gleichwertigkeit sowie drei-, sechs- bzw. fünfmal eine teilweise Anerkennung. Diese Ergebnisse basierten in der Fremdbewertung auf so unterschiedlichen Verfahren wie Fachgesprächen, Rollenspielen bzw. Arbeitsproben, Fallstudien und/oder Probearbeiten im Betrieb und bezogen sich jeweils auf typische Kennzeichen der relevanten Ausbildungsberufe. 

Zwar ist es das Ziel, individuelle Berufsleistungen im non-formalen und informellen wertzuschätzen, in nicht wenigen Fällen sind diese Validierungsverfahren allerdings inzwischen in externe Kammerprüfungen gemündet. Das gesamte Vorhaben geht auf eine EU-Ratsempfehlung vom Dezember 2012 zurück, die bis spätestens 2018 national umgesetzt werden sollte. Entsprechend wird das Validierungsangebot ab Ende dieses Jahres auf rund 30 Kammern und 30 Berufe ausgeweitet, was in den Kammerbereichen einen erheblichen Schulungsbedarf auslöst. 

Eine solche Ausweitung z.B. auch auf den akademischen Bereich zu beziehen, wollte Kornelia Haugg auf der Tagung nicht ausschließen, ordnete diese Idee allerdings ausdrücklich ihrer Phantasie zu. Sie leitet im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Abteilung für allgemeine und berufliche Bildung sowie lebenslanges Lernen. Eine gesetzliche Verankerung einer solchen Validierung rückte sie allerdings in eine nicht ganz so weite Ferne. 

Diese Zukunft nahm am Ende der Tagung Peter Thiele, im BMBF für Grundsatzfragen zuständig, ganz konkret in den Blick und kündigte an, dass sein Haus in den nächsten drei Jahren rund 11 Million Euro Fördergelder in die Hand nehmen wird, um den Transfer der Erkenntnisse auf weitere Kammern mit zu finanzieren. Zudem wurde bei dieser Gelegenheit deutlich, dass die Validierung im Zuge der angedachten gesetzlichen Regelungen auch auf den europäischen bzw. deutschen Qualifikationsrahmen bezogen werden muss.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf www.valikom.de.

Wir danken dem Stahlreport und Dr. Ludger Wolfgart (Chefredakteur Stahlreport/ BDS-Bereichsleiter Berufsbildund) für die Veröffentlichungsgenehmigung dieses Beitrages.

zurück zum Start


Veranstaltungen

6. November 2018: "Krieg der Sterne! Bewertungsmarketing für Fernstudienanbieter"
Zu diesem Workshop laden Sie der Verband und das Bewertungsportal FernstudiumCheck nach Köln ein. Die Teilnahme ist Mitglieder des Forum DistancE-Learning kostenfrei. Alle Infos finden Sie hier.

12. November 2018: FachForum und Studienpreisverleihung in Berlin
Save the date! Denn auch in diesem Jahr lädt der Verband wieder zu einer spannenden Fachtagung nach Berlin ein. Am Abend darf dann auf der Studienpreisgala im Ballhaus Berlin gefeiert werden. Alle Informationen zum FachForum 2018 finden Sie hier.

13. November 2018: Mitgliederversammlung in Berlin
Zur jährlichen Mitgliederversammlung lädt der Verband am 13. November 2018 in das ParkINN Alexanderplatz in Berlin ein.

17. Januar 2019: Arbeitskreis Pädagogik in Saarbrücken
Zu ihrer 73. Sitzung treffen sich die Mitglieder des Arbeitskreises bei der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG).

zurück zum Start

Wenn Sie diese E-Mail (an: presse@forum-distance-learning.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Herausgeber:
Forum DistancE-Learning,
Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.V.
Doberaner Weg 22
22143 Hamburg
Deutschland

040-67570280
presse@forum-distance-learning.de
www.forum-distance-learning.de

Geschäftsführer:
Michael Lammersdorf

Vertretungsberechtigtes Präsidium:
Mirco Fretter (Präsident),
Jens Greefe (Vizepräsident),
Dr. Markus Lermen (Vizepräsident),
Michael Timm (Vizepräsident),
Andreas Vollmer (Vizepräsident),
Tilman Zschiesche (Vizepräsident)
 
Sitz des Vereins:
Charlottenstr. 2,
10969 Berlin
Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Vereinsregister Registernummer: VR 20854 Nz

Redaktion:
Daniela Lobitz (Pressereferentin)
presse@forum-distance-learning.de
Tel. 040-67570281