Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Ausgabe: November 2019

  1. Bundesweiter Fernstudientag startet in eine neue Runde
  2. Anmeldungen zur EADL-Conference 2020 ab sofort möglich
  3. Rückblick FachForum 2019: „Künstliche Intelligenz und Bildung“
  4. Studienpreisverleihung 2020: So sehen Sieger aus!
  5. Rückblick OEB Pre-Conference
  6. Jubiläum: Deutsche Akademie für Management
  7. Berufskraftfahrer-Qualifikations-Richtlinie:
    E-Learning als Thema auch am zweiten Runden Tisch
  8. Masterplan für MILLA: Start der Pilotphase für ein nationales Mega-Projekt
  9. Veranstaltungen
Bundesweiter Fernstudientag startet in eine neue Runde

Einmal im Jahr ruft der Verband zur Beteiligung am Bundesweiten Fernstudientag auf. Jetzt startet der Aktionstag in die 15. Runde. Ziel ist es, am 31. Januar 2020 wieder einen einzigartigen Info-Tag rund ums Thema Fernlernen und Fernstudium zu schaffen und zeitgleich in vielen Städten Deutschlands und auch virtuell im World Wide Web für die Methode zu werben.



Daher lädt das Forum DistancE-Learning Anbieter von Fernunterricht und Fernstudium bereits heute wieder dazu ein, sich mit eigenen Aktionen und Angeboten kostenfrei am Bundesweiten Fernstudientag 2020 zu beteiligen! So vielfältig die Themen und Abschlussmöglichkeiten im DistancE-Learning – so groß ist auch die Bandbreite an unterschiedlichen Veranstaltungen am Aktionstag: vom „Tag der offenen Tür“ an Fern(hoch)schulen über Info-Chats mit Fernstudierenden bis hin zu Live-Online-Sessions in virtuellen Diskussionsforen...

Nutzen auch Sie die Chance und beteiligen Sie sich an unserem Aktionstag! So einfach können Sie kostenfrei dabei sein: Branchenaufruf

Alle eingetragenen Angebote und Veranstaltungen können sich Interessierte auf einer virtuellen Landkarte anzeigen oder nach Angebotsrubriken filtern lassen. Mehr als 150 Aktionen konnten allein im letzten Jahr angeboten werden.

Alle Informationen zum Bundesweiten Fernstudientag finden Sie hier: www.fernstudientag.de

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder fünf Sponsoren die Möglichkeit, den Bundesweiten Fernstudientag als Partner zu begleiten. Sie sind interessiert? Dann finden Sie hier unser Angebot.
Schnell sein lohnt sich - denn wir haben nur noch einen Platz zu vergeben!

Alle Aktionen des Fernstudientages 2020 begleiten wir online auf den Social-Media-Kanälen mit dem Hashtag #fst20.
 
zurück zum Start
Digital Transformation in Flexible Learning:
Anmeldungen zur EADL-Conference 2020 ab sofort möglich

Zu seiner Jahreskonferenz lädt der europäische Fernlernverband EADL im Mai 2020 gemeinsam mit dem Forum DistancE-Learning nach Berlin ein. Anmeldungen zu attraktiven Frühbucher-Konditionen sind nun möglich.
















Am 14. und 15. Mai 2020 ist die europäische DistancE-Learning-Branche in Berlin zu Gast und freut sich auf den Austausch zum Thema „Digital Transformation in Flexible Learning“. Die Besucher der EADL-Conference erwarten interessante Fachvorträge, spannende Workshop-Sessions und ein Networking-Abend hoch über den Dächern Berlins im Restaurant Sphere im Fernsehturm.

Die ersten Referenten und Themen stehen bereits fest. Gerne informieren wir Sie in den kommenden Monaten an dieser Stelle detaillierter über das Programm.
Eine erste Übersicht finden Sie hier: www.eadl.org/events/eadl-conference-2020-berlin
Ihr Ticket für die Konferenz können Sie sich ab sofort (bis zum 28. Februar 2020) zu attraktiven Frühbucher-Konditionen sichern. Mitglieder des Forum DistancE-Learning sparen 200 Euro auf den regulären Ticketpreis.

zurück zum Start
Rückblick FachForum 2019:
„Künstliche Intelligenz und Bildung“

Mehr als 100 Teilnehmer besuchten das FachForum 2019 Anfang November in Berlin und erlebten drei Fachvorträge, fünf praxisorientierte Workshops und eine spannende Podiumsdiskussion.

Fachvortrag 1:
„Forschung und Entwicklung zu KI in der Bildung:
Anwendungen - Potenziale – Herausforderungen“

Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter, C3L, Universität Oldenburg     

Fachvortrag 2:
„Multimodales Lernen –
Wie wir mit KI und Sensorik die Lernräume der Zukunft gestalten“

Prof. Dr. Hendrik Drachsler, DIPF Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation     

Fachvortrag 3:
„Was kommt? Was geht? Was bleibt? -
Die Zukunft vom Lehren im Distance Learning mit KI“

Prof. Dr. Eva Cendon, FernUniversität Hagen   

Workshop 1:
„Culture Eats Strategy for Breakfast“

Dr. Kerstin Friedrich, Strategieberaterin – Unternehmensberaterin    

Workshop 2:
„Ist das noch Pädagogik oder schon BWL?
Learning Analytics & Business Intelligence im modernen Fernlernen“

Dipl.-Hdl. Birger Tralau, Institut für Lernsysteme ILS    

Workshop 3:
„Wie kommt die Bildung zum Lerner? –
Wie MOOCs, Blockchain, KI und Big Data den Lernprozess auf den Kopf stellen!“

Dipl-Ing. (FH) Andreas Wittke, oncampus, Technische Hochschule Lübeck    

Workshop 4:
„Werden alle Fernkursentwickler durch KI arbeitslos?
Nein, nur die schlechten! – Ein Denk-Workshop.“

Oliver Tacke, IT-Freelancer        

Workshop 5:
„Learning Apps stoppen Bulimie-Lernen! –
Nachhaltige Anwendungsmöglichkeiten von Learning Apps im Distance Learning”

Prof. Dr. Matthias Ludwig, Goethe Universität, Frankfurt    


Abschließende Podiumsdiskussion
mit Dr. Kerstin Friedrich, Prof. Dr. Matthias Ludwig, Prof. Dr. Hendrik Drachsler, Andreas Wittke und Prof. Dr. Eva Cendon.
Moderation: Prof. Dr. Ronny Fürst (Vizepräsident des Verbandes)   

Alle Informationen zum FachForum finden Sie auf www.fachforum-distance-learning.de oder in unserem Programmflyer.

Die Folien der Fachvorträge können sich Mitglieder des Verbandes im passwortgeschützen Mitgliederbereich der Website www.forum-distance-learning.de herunterladen.

Das FachForum 2019 wurde unterstützt von unserem Programm-Sponsor:

Fernstudium Direkt


Fernstudium Direkt (FSD) ist ein führendes Vergleichs- und Bewertungsportal im Bereich des Fernlernes bzw. des berufsbegleitenden integrierten Lernens (Blended Learning). FSD hat sich seit seiner Gründung vor über zehn Jahren von einem einfachen Affiliate-Projekt mit dem Relaunch im Jahr 2014 zu einem wirklichen Qualitätsportal weiterentwickelt. Aktuell verzeichnet die Seite ca. 45.000 bis 60.000 Besucher und ca. 180.000 Seitenaufrufe im Monat. Rund 1000 Bildungsanbieter und ca. 2800 Kurse bzw. Studiengänge sind derzeit auf FSD gelistet. Des Weiteren existieren knapp 5000 Erfahrungsberichte auf FSD, welche den Besuchern bei der Entscheidungsfindung helfen. FSD zeichnet einmal im Jahr besonders gut bewertete Anbieter mit dem Siegel „Exzellenter Anbieter“ aus.
Studienpreisverleihung 2020:
So sehen Sieger aus!


Zum 34. Mal wurden am Abend des 4. November die Studienpreise an die besten Absolventen aus Fernunterricht und Fernstudium im Ballhaus Berlin vergeben. Auch der „Tutor des Jahres“ und das beste Studienangebot wurden prämiert.



Alle Preisträger haben Außergewöhnliches geleistet, unterschiedliche Barrieren im privaten oder auch beruflichen Umfeld erfolgreich überwunden und sind am Ende ihren Karrierevorstellungen einen großen Schritt nähergekommen und haben sich Lebensträume erfüllt. Dies sind die Preisträger des „Studienpreis DistancE-Learning 2020“:
  • Fernlerner des Jahres: Felix Eisenmenger (ILS – Institut für Lernsysteme)
  • Fernlernerin des Jahres: Susanne Helfrich (ILS – Institut für Lernsysteme)
  • Fernstudent des Jahres: Andreas Kleimann (Wilhelm Büchner Hochschule)
  • Fernstudentin des Jahres: Mareike Zandmann (Jade Hochschule)
  • Lebenslanges Lernen (männlich): Tobias Kerl (Euro-FH)
  • Lebenslanges Lernen (weiblich): Noemi Rodriguez Lopez (Euro-FH)
  • Studienangebot des Jahres: Deutsch Lehren Lernen (Goethe Institut)
  • Tutorin des Jahres: Katy Sonderschefer (ATN)
Alle Angaben zu den diesjährigen Preisträgern finden Sie auf www.studienpreis-distance-learning.de.

zurück zum Start
Rückblick OEB Pre-Conference:
Workshop „DistancE-Learning in Europe...“

Zu einem gemeinsamen Workshop im Rahmen der Pre-Conference der Online Educa Berlin luden am 27. November der europäische Verband EADL, das Bundesinstitut für Berufsbildung und das Forum DistancE-Learning ins Intercontinental Hotel ein. Jens Greefe, Vizepräsident des Forum DistancE-Learning, begrüßte die Teilnehmer zum Thema „DistancE-Learning in Europe - Exchanging Experiences and Knowledge Sharing“.

Geboten wurden drei Keynotes: Paul Hearn von der Europäischen Kommission aus Belgien berichtete über aktuelle Projekte zum Thema „Distance Learning in Europe“, John Trasler, EADL-Präsident, führte in das Thema „Blockchain“ ein und Steve Wheeler gab einen Einblick in „The Future of Distance Learning“. Die Teilnehmer hatten im Anschluss an die Keynotes jeweils die Möglichkeit, über das Gehörte direkt mit den Referenten zu diskutieren und Fragen zu stellen.

zurück zum Start
Jubiläum:
Deutsche Akademie für Management

Anlässlich ihres Firmenjubiläums gibt die Deutsche Akademie für Management (DAM) in Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Hubert eine Festschrift mit dem Titel „Die Zukunft der Managementbildung“ heraus.

Diese geht auf aktuelle Themen der Weiterbildung im Allgemeinen und des Fernstudiums im Besonderen ein. Zudem werden aktuelle Managementtrends wie u. a. Virtuelle Realitäten, Diversity-Management und Symbolisches Management darin erörtert.

„Wir sagen mit der Veröffentlichung ein herzliches Dankeschön an alle, die uns im vergangenen Jahrzehnt begleitet haben und uns zu dem gemacht haben, wofür wir heute stehen“, so Akademieleiterin Sabine Pihl. Und weiter: „Blicken aber auch bereits in die Zukunft der Management- und E-Learning-Bildung.“ Die Festschrift kann hier ab sofort kostenlos angefordert werden.

Die Deutsche Akademie für Management ist auf die Fern- und Onlinelehre spezialisiert. Sie ist eine Weiterbildungseinrichtung für Fach- und Führungskräfte sowie für den Managementnachwuchs und Mitglied des Forum DistancE-Learnings. Sie bietet in sieben Fachbereichen im Kompetenzfeld Management über 20 staatlich zugelassene Fernstudienprogramme an.

Mitherausgeber Prof. Dr. Frank Hubert ist seit 2001 Professor für Volkswirtschaftslehre und Quantitative Methoden an der Dualen Hochschule Mannheim. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Arbeitsmarkt- und Umweltökonomie sowie die empirische Wirtschaftsforschung.

zurück zum Start

Berufskraftfahrer-Qualifikations-Richtlinie:
E-Learning als Thema auch am zweiten Runden Tisch

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie seine Partner arbeiten weiter mit Hochdruck an der Umsetzung der neuen Berufskraftfahrer-Qualifikations-Richtlinie. Dabei bleibt die Möglichkeit zum Einsatz von e-Learning grundsätzlich bestehen. Das wurde beim zweiten „Runden Tisch“ Mitte November in Bonn deutlich, an dem der BDS das FDL vertrat. 

Die von der EU überarbeitete Richtlinie war im Mai 2018 in Kraft getreten und soll deshalb bis Mai 2020 zumindest im Wesentlichen in deutsches Recht umgesetzt werden. Erstmals ist in diesem Zusammenhang der Einsatz von e-Learning zugelassen. Wegen der Nähe dieser Lernform zum Fernlernen war das Forum DistancE-Learning (FDL) als Expertenverband bereits zum ersten Runden Tisch im November 2018 in Berlin eingeladen. Schon damals nahm der Bundesverband Deutscher Stahlhandel als FDL-Mitglied diese Vertretung wahr, weil er großes Interesse auch an der inhaltlichen Weiterentwicklung in diesem Mangelberuf hat. 

Die Reformbestrebungen scheinen inhaltlich umfangreich und inzwischen unter den teilweise seit Jahrzehnten engagierten Akteuren weitgehend ausdiskutiert, konzentrieren sich aber im Moment methodisch auf den Einsatz von e-Learning vor allem in den Weiterbildungsteilen zu diesem dreijährigen Ausbildungsberuf. Dabei geht es um die Frage, ob und wie „computergestütztes Lernen“ – so eine zwischenzeitliche Sprachregelung – sinnvoll eingesetzt werden kann. Dazu liegt dem Ministerium seit diesem Sommer ein Gutachten vor, das aber noch nicht alle Fragen hat zufriedenstellend beantworten können. 

Vor diesem Hintergrund plädierte FDL-Vorstandsmitglied Dr. Ludger Wolfgart, der auch in der Berufsbildung des BDS engagiert ist, an beiden runden Tischen dafür, die Chancen des Fernlernens intensiv und ergebnisoffen zu analysieren.

zurück zum Start
Masterplan für MILLA:
Start der Pilotphase für ein nationales Mega-Projekt

Die CDU hat gemeinsam mit Masterplan.com, der Plattform für lebenslanges Lernen, ein Programm für digitale Weiterbildung entwickelt. Der rund 8-stündige Kurs zur Digitalisierung startet heute in die Pilotphase und soll als Vorbild für das im Dezember 2018 auf dem Parteitag verabschiedete Konzept für das bundesweite Weiterbildungsangebot MILLA (Modulares Interaktives Lebensbegleitendes Lernen für Alle) dienen.

Für das zunächst parteiinterne Pilotprojekt hat die CDU gemeinsam mit dem Bochumer Unternehmen neue Video-Inhalte produziert, die das herkömmliche Masterplan-Angebot ergänzen. Mehrere CDU/CSU-Bundesministerinnen und -minister sowie hochrangige Abgeordnete ordnen darin zentrale Themen der Digitalisierung in den politischen und gesellschaftlichen Kontext ein. Die Plattform soll aufzeigen, wie Lerninhalte online kommuniziert werden können und welche Vorteile modulares eLearning hat. Zudem vermittelt sie einen einheitlichen Kenntnisstand und bildet Parteifunktionäre zur politischen Arbeit vor dem Hintergrund des digitalen Wandels weiter: Sie macht sozusagen eine digitale Weiterbildung für Politiker.

Im ersten Schritt haben ausgewählte CDU-Mitglieder Zugriff auf den Kurs. Später soll dieser allen rund 415.000 Parteimitgliedern zur Verfügung stehen. „Unser Bildungssystem muss die Dynamik der digitalen Transformation stärker berücksichtigen, da mit der immer schnelleren Entwicklung von Technologien erhebliche Veränderungen unserer Gesellschaft einhergehen. Deshalb will die CDU den Weg für neue, digitale Bildungsangebote bereiten. Mit dem Pilotprojekt 'MILLA' legen wir hiermit einen ersten Grundstein und werden es Mitgliedern unserer Partei ermöglichen, eigene Erfahrungen mit e-Learning und dessen Chancen zu sammeln“, erklärt der CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak.

So will die Partei definieren, wie eine sinnvolle Gestaltung eines bundesweiten Programms aussehen kann. CDU-Bundestagsabgeordneter und Projekt-Initiator Thomas Heilmann dazu: „MILLA soll eine Art Netflix der Weiterbildung für sämtliche Bürger werden, das eine große Vielfalt an Themen abdeckt. Um sich diesem großen Projekt mit einem Piloten anzunähern, baut die CDU auf die Expertise von Masterplan.com, die diese Zielsetzung bereits erfolgreich in der Wirtschaft umgesetzt haben. In unserer Recherche nach geeigneten Partnern schien das Angebot von Masterplan.com das derzeit fortschrittlichste Produkt bei deutschen Plattformen im Bereich e-Learning zu sein.“

Derzeit nutzen Unternehmen wie die Otto Group oder Siemens sowie mehrere Universitäten die Lernplattform von Masterplan.com.

Rund acht Stunden Videolektionen stehen den Parteimitgliedern zur Verfügung. Das Lernangebot vermittelt die Bedeutung von exponentiellen Technologien, Daten, Plattformen oder digitaler Unternehmenskultur für die Politik. Eine Liste der Politiker, die Themen eingeordnet haben, finden Sie hier.

zurück zum Start

Veranstaltungen

22. Januar 2020: Sitzung des Arbeitskreises Pädagogik in Nürnberg
Zu ihrer 76. Sitzung trifft sich der AK Pädagogik in Nünberg. Einladung und Tagesordnung folgen und gehen allen Mitgliedern direkt zu.

28. bis 30. Januar 2020: LEARNTEC die digitale Bildungsmesse in Karlsruhe

Ob Mobile Learning, Lern-Nuggets, Gamification oder Virtual Reality - E-Learning ist mehr denn je Bestandteil von ganzheitlichen Bildungskonzepten. Nahezu alle relevanten Anbieter digitaler Bildung sind auf der LEARNTEC vertreten. Das besondere an der LEARNTEC ist die Kombination von Kongress und Fachmesse. Mitglieder des Verbandes erhalten auf Anfage einen Buchungscode für ihre kostenfreie Messekarte. Alle Infos...

31. Januar 2020: 15. Bundesweiter Fernstudientag
Ende Januar lädt der Verband wieder zu einem gemeinsamen Aktionstag rund ums Fernlernen ein. Alle Informationen finden Sie auf www.fernstudientag.de.

24. bis 28. März: didacta – die Bildungsmesse in Stuttgart
Die didacta findet alle drei Jahre in Stuttgart statt. Als Europas größte Fachmesse gibt sie einen umfassenden Einblick in das gesamte Bildungswesen von der frühkindlichen Bildung, über die berufliche Bildung bis hin zum lebenslangen Lernen. Ein hochkarätiges Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte, Erzieher, Ausbilder, Trainer und Personalentwickler ergänzt das Angebot der vielseitigen Ausstellung. Hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft kommen zur didacta, um hier Wege für die Bildung der Zukunft zu finden und sich auszutauschen. Alle Infos...

14. und 15. Mai 2020: EADL-Conference in Berlin
Zur Jahreskonferenz des europäischen Fernlernverbandes laden EADL und das Forum DistancE-Learning gemeinsam nach Berlin ins Park Inn am Alexanderplatz ein. Alle Infos...

zurück zum Start

Wenn Sie diese E-Mail (an: geschaeftsstelle@forum-distance-learning.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Herausgeber:
Forum DistancE-Learning,
Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.V.
Schwedenstr. 14
13357 Berlin
Deutschland

030-767 586 975
presse@forum-distance-learning.de
www.forum-distance-learning.de

Geschäftsführer:
Michael Lammersdorf

Vertretungsberechtigtes Präsidium:
Mirco Fretter (Präsident),
Prof. Dr. Ronny Fürst (Vizepräsident),
Jens Greefe (Vizepräsident),
Dr. Markus Lermen (Vizepräsident),
Andreas Vollmer (Vizepräsident)
 
Sitz des Vereins:
Charlottenstr. 2,
10969 Berlin
Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Vereinsregister Registernummer: VR 20854 Nz

Redaktion:
Daniela Lobitz (PR-Referentin)
presse@forum-distance-learning.de
Tel. 030-767 586 975