Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Ausgabe: Februar 2020

  1. EADL-Conference 2020: Nur noch bis 29. Februar von Fühbucher-Konditionen sichern
  2. FachForum 2020 in Berlin: Weiterbildung 2030: Zukunftssicherung–Strategien–Entwicklungen
  3. LEARNTEC auf Zukunftskurs: Europas Leitmesse für digitale Bildung erfolgreicher denn je
  4. FernstudiumCheck Award 2020: Das sind die beliebtesten Fenstudienanbieter
  5. Veranstaltungen
EADL-Conference 2020:
Nur noch bis 29. Februar Frühbucher-Konditionen sichern

Unter dem Motto "Digital Transformation in Flexible Learning" trifft sich die internationale DistancE-Learning-Branche zur Jahreskonferenz der European Association for Distance Learning (EADL) in Berlin. Anmeldungen zu attraktiven Frühbucher-Konditionen sind nur noch bis Sonnabend möglich.

Am 14. und 15. Mai 2020 ist die europäische DistancE-Learning-Branche in Berlin zu Gast und freut sich auf den Austausch zum Thema "Digital Transformation in Flexible Learning". Internationale Branchenvertreter diskutieren im Hotel Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz die Herausforderungen der sich verändernden technischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die DistancE-Learning-Branche.

Das Programm der Konferenz steht und den Besucher erwarten zahlreiche, interessante Beiträge europäischer Kollegen. Nur noch bis Sonnabend (29. Februar) sind Anmeldungen zu attraktiven Frühbucher-Preisen möglich. Im Ticketpreis ist die Teilnahme am gemeinsamen Networking-Abend im Restaurant "Sphere" des Fernsehturms über den Dächern Berlin bereits enthalten.
Alle Angaben zur Veranstaltung finden Sie hier: www.eadl.org/conference-2020/

Mit der Keynote "Learning 4.0" eröffnet Dr. Anja C. Wagner, FrolleinFlow, am 14. Mai das Konferenzprogramm. Dr. Wagner beschäftigt sich mit Benutzererfahrungen und der Bildungspolitik im Prozess der digitalen Transformation. In den letzten zwei Jahrzehnten leitete sie eine Vielzahl von digitalen Bildungsprojekten für (große) Unternehmen, Universitäten, NGOs und unabhängige Initiativen. Hinzu kommen zehn Jahre Lehre und Forschung an Universitäten. Sie gilt als kreative Trendsetterin und bezeichnet sich selbst als pädagogische Transformatorin. Ihr Ziel ist es, Einzelpersonen, Institutionen und Regionen zu befähigen, sich mit modernen, vernetzten Lernumgebungen zu verbinden. Heute bietet sie unter dem Dach der FrolleinFlow GbR Studien, Vorträge, Beratung und verschiedene Online-Projekte an.

In ihrem Beitrag geht sie darauf ein, dass sich die Welt in einem transformativen Wandel befindet und nicht nur alle bisherigen Bedingungen und Gewissheiten vor einer Prüfung stehen, sondern sogar die "Bildung". Das klassische Bildungssystem wurde optimiert. Doch welche Aufgaben muss das Bildungssystem der Zukunft bewältigen? Antworten auf diese Frage wird nicht nur die Referentin selbst geben, sondern im Laufe der Konferenz zeigen auch weitere Experten anhand aktueller Forschungsergebnisse auf, welchen Einfluss aktuelle technische Entwicklungen und der Einsatz bspw. Künstlicher Intelligenz (KI) auf Bildung im Allgemeinen und die Weiterbildung im Besonderen haben.

Seien Sie dabei und sichern Sie sich hier Ihr Ticket für die EADL Conference 2020:
FachForum 2020 in Berlin:
Weiterbildung 2030: Zukunftssicherung–Strategien–Entwicklungen

Anfang November lädt das Forum DistancE-Learning wieder zu seinem FachForum nach Berlin ein. Der Beginn einer neuen Dekade bietet eine gute Möglichkeit, die Branche der Erwachsenen- und Weiterbildung für die kommenden Jahre genauer in den Blick zu nehmen. Unter dem Titel "Weiterbildung 2030" diskutieren Referenten Fragen zur Zukunftssicherung, Strategien und Entwicklungen. Erstmals wird die Tagung über zwei Tage angeboten. Anmeldungen zu Frühbucher-Konditionen sind ab sofort möglich.

Das Forum DistancE-Learning bietet jährlich im Herbst das FachForum zum Austausch über aktuelle Trends und Entwicklungen in der Weiterbildungsbranche an. Im Speziellen geht es um mediengestütztes Lernen, E-Learning, Distance-Learning, Fernstudium und Fernunterricht – aus wissenschaftlicher, bildungspolitischer, praxisorientierter und wirtschaftlicher Perspektive.

Mit dem FachForum 2020 will der Verband in diesem Jahr den Beginn einer neuen Dekade nutzen, um den Fokus auf die Zukunftssicherung und die Herausforderungen der Weiterbildungsbranche der kommenden Jahre zu richten. Dabei sollen am 2. und 3. November im Park Inn am Alexanderplatz in Berlin vier Themenschwerpunkte beleuchtet werden. Vorträge und Workshops geben einen Über- und Ausblick auf technische Entwicklungen, wissenschaftliche Erkenntnisse führen in die Neurologie und Lernpsychologie ein, aus der ökonomischen Perspektive wird der Markt betrachtet und natürlich darf auch der Blick in die Zukunft von Bildung und Gesellschaft nicht fehlen.

Erstmalig wird das FachForum über zwei Tage angeboten und bietet somit nicht nur die Gelegenheit, mehr interessante Vorträge zu hören, sondern auch die Möglichkeit, gleich an zwei Workshops bzw. Fachsessions teilzunehmen. Zudem plant der Veranstalter viel Platz zum Netzwerken und den informellen Austausch mit Kollegen ein. Eine Podiumsdiskussion am 3. November rundet die Tagung ab.

Neu im Programm und ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung wird der Networking-Abend samt Dinner Speech am ersten Veranstaltungstag sein. Seien Sie dabei und lassen Sie den Abend mit Kollegen und netten Gesprächen im Restaurant Oxymoron in den Hackeschen Höfen ausklingen. Ihre Teilnahme an der Abendveranstaltung ist nicht im Ticketpreis enthalten, kann aber jederzeit gebucht werden!

Ab sofort können Sie sich zum FachForum 2020 zu attraktiven Frühbucher-Konditionen anmelden. Auch die Buchung einzelner Veranstaltungstage ist möglich: Registrierung

zurück zum Start

LEARNTEC auf Zukunftskurs:
Europas Leitmesse für digitale Bildung erfolgreicher denn je

Die LEARNTEC endet mit Rekordwerten und unterstreicht damit noch einmal mehr ihre Position als Europas Nummer Eins für digitale Bildung in Europa. Mit 411 Ausstellern aus 17 Nationen (2019: 341 Aussteller aus 15 Nationen), also einem Zuwachs von 24 Prozent, präsentierte sich die LEARNTEC 2020 noch internationaler, innovativer und größer.

Eine Rekordzahl von 15.600 Besuchern und damit 34 Prozent mehr als im Vorjahr informierte sich in der Messe Karlsruhe zu den neuesten Lerntrends. Auch der Anteil an internationalen Fachbesuchern ist um deutlich mehr als ein Drittel gestiegen. "Die vergangenen drei Tage zeigen: Digitales Lernen ist nicht mehr nur Zukunftstrend, sondern ein wichtiger Wachstumsmarkt. Der LEARNTEC gelingt es hervorragend, Angebot und Nachfrage erfolgreich zusammenzubringen und sie zeigt eine starke Anziehungskraft auf neue Besucher. Die LEARNTEC beweist sich damit erneut als Europas größte Branchenplattform und Trendwerkstatt", resümiert Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe. "Die enorm gestiegenen Aussteller- und Besucherzahlen zeigen uns, dass die Nachfrage nach digitaler Bildung groß ist. Mit der LEARNTEC 2021 werden wir daher erstmals eine zusätzliche dritte Halle öffnen. "Mit Abschluss der diesjährigen Fachmesse sind bereits über 80 Prozent der Standflächen für die LEARNTEC 2021 gebucht, sowohl von langjährigen Kunden als auch von neuen Unternehmen, die erstmalig zur LEARNTEC kommen werden.

Saber Romdhani, Digital Learning Consultant bei Masterplan, sagt: "Auf der LEARNTEC erreichen wir ein sehr interessiertes Fachpublikum, das gezielt Lösungen sucht und findet. Wir wurden im Vorfeld und während der Veranstaltung gut betreut, nehmen viele Learnings mit und haben bereits einen Stand für 2021 gebucht." Die ausgezeichneten Ergebnisse der Veranstaltung untermauern ihre Spitzenposition als die am dynamischsten wachsende Bildungsmesse: Erst im Dezember 2019 wurde die LEARNTEC vom Messefachverlag m+a mit dem Award "Projekt des Jahres 2019" als zukunftsfähigste Messe Deutschlands ausgezeichnet.

International hochkarätige Experten referieren über digitale Lerntrends
Auch der LEARNTEC Kongress fand großen Zuspruch. Highlight des sehr gut besuchten Kongresses waren die ausgewählten Keynotes. Zu den Kongressbesuchern sprachen unter anderem Irene Oksinoglu, Leiterin der Initiative Future Work bei OTTO, Christian Baudis, Digitalunternehmer und Futurist, sowie Reinhard Karger, Unternehmenssprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI). "Wir freuen uns, dass das Programm bei den Kongressbesuchern einen so großen Anklang gefunden hat und insbesondere die Qualität der Sektionen geschätzt wurde", resümieren Sünne Eichler, Jane Hart und Prof. Dr. Peter A. Henning vom LEARNTEC-Kongresskomitee.

LEARNTEC future lab ist Besuchermagnet
Mit dem LEARNTEC future lab, das die Messe Karlsruhe gemeinsam mit Bosch Software Innovations entwickelt hat, entstand auf der LEARNTEC 2020 eine lebendige Erlebnisfläche, auf der die Messebesucher Zukunftstechnologien und Visionen rund ums digitale Lernen kennenlernen konnten. Gezeigt wurden unter anderem Merge Cubes, ein intelligenter Chatbot von AI Coaching und das VR-Spiel "Cloudwalker" des Medienkünstlers Dr. Jens Stober, das mittels Hirnwellen gesteuert wird. "Wir sind überwältigt von der Resonanz hier im Future Lab. Wir wurden förmlich überrannt, unfassbar viele Besucher haben aktiv mitgemacht, Fotos geschossen und Sketchnotes gezeichnet. Entstanden ist ein lebendiges Kunstwerk rund ums digitale Lernen", sagt Dr. Sirkka Freigang, Head of Smart Learning Environments bei Bosch Software Innovations.

Start-ups präsentieren kreative Ansätze
Innovative Ideen sind wichtige Wachstumstreiber, auch in der Bildungsbranche. Deshalb förderte die LEARNTEC auch 2020 wieder ganz besonders den Nachwuchs der Branche: In der Start-up Area präsentierten junge Unternehmer ihre zukunftsfähigen Neuentwicklungen rund ums digitale Lernen. Die Start-up Area wurde in diesem Jahr nochmal vergrößert, sodass insgesamt 48 Start-ups ihre Ansätze dem Fachpublikum vorstellten. Im Rahmen eines Pecha Kucha-Vortrags konnten die Jungunternehmer sich in einem Wettbewerb mit anderen Start-ups messen. Daniel Kleditzsch, CEO und Gründer von JOLECO, resümiert: "Uns überzeugt das Gesamtpaket und die professionelle Organisation – vom ersten Kontakt bis zum fertigen Messestand. Wir hatten eine gute Interaktion mit unseren Besuchern und konnten individuelle, lange Gespräche führen. Der Vortrag in der Start-up Area und der Branchenabend am ersten Messetag waren für uns als junges Unternehmen hilfreich, um zu Netzwerken und branchenübergreifend Erfahrungen zu sammeln." Networking bot auch die LEARNTEC App mit ihrer Matchmaking-Funktion: Fast jeder zweite Messebesucher nutzte die App.

Mittels AR/VR digitale Lernwelten entdecken
Die LEARNTEC widmete sich auch 2020 wieder virtuellen Realitäten. Die Zusammenarbeit mit dem Ersten Deutschen Fachverband für Virtual Reality (VR) wurde im letzten Jahr zudem nochmal intensiviert. In der AR/VR Area präsentierten Aussteller wieder ihre neuesten Technologien, unter anderem die Microsoft HoloLens. Ralf Hoffmann, Kreisgeschäftsführer des DRK Kreisverband Herford-Stadt e.V. zeigt sich begeistert: "Die LEARNTEC ist Familientreffen und Fachaustausch zugleich. Wir sind begeistert vom tollen Ambiente und dem interessierten Publikum. Hier spüren wir, dass analog und digital wie zwei Puzzleteile zusammenfinden und sich auf der Fachmesse wunderbar ergänzen. Das digitale Lernen unterstützt das analoge und bietet neuen Erfahrungsaustausch und Mehrwerte. Wer die Zukunft von morgen erleben möchte, muss heute nach Karlsruhe kommen."

Die nächste LEARNTEC findet vom 2. bis 4. Februar 2021 in der Messe Karlsruhe statt.

Bildnachweis: Messe Karlsruhe/ Abb 1: Behrendt und Rausch; Abb 2: Jürgen Rösner

FernstudiumCheck Award 2020:
Das sind die beliebtesten Fenstudienanbieter

Erneut verleiht das Bewertungsportal FernstudiumCheck.de den FernstudiumCheck Award an die beliebtesten Fern(hoch)schulen Deutschlands. Das Portal wertete hierfür über 9.000 Erfahrungsberichte aus, die in 2019 veröffentlicht wurden.

Auch 2020 verleiht das Bewertungsportal FernstudiumCheck wieder den FernstudiumCheck Award. Die Sieger bestimmen dabei die Studierenden selbst: In den drei Kategorien „Beliebteste Fernhochschule“, „Beliebteste Fernschule“ und „Beliebtester Fernstudienanbieter“ entscheiden die Erfahrungsberichte über das Ranking. Insgesamt 9.261 Teilnehmer haben ihr Fernstudium im vergangenen Jahr bewertet.

Infos zur Awardverleihung
Für den FernstudiumCheck Award 2020 konnten die Teilnehmer über 5.000 Fernstudiengänge von knapp 400 Anbietern bewerten. In die Rankings fließen die Bewertungen ein, die im Zeitraum zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2019 auf FernstudiumCheck veröffentlicht wurden. Die Teilnehmer können ihren Fernunterrichtsanbieter in den acht Kriterien (Studieninhalte, Studienmaterial, Betreuung, Online Campus, Seminare vor Ort, Digitales Lernen, Flexibilität sowie Preis/Leistung) mit einer Sternebewertung zwischen 1 (mangelhaft) und 5 (sehr gut) bewerten. Um in das Ranking aufgenommen zu werden, muss ein Institut im Kalenderjahr 2019 mindestens 50 Bewertungen und eine Sternebewertung von 3,75 oder höher erreicht haben.

Zusätzlich benötigen die Fernunterrichtsanbieter eine Weiterempfehlungsrate von mindestens 90 Prozent. Bewertungen, die gegen die Teilnahmebedingungen auf FernstudiumCheck.de verstoßen und daher nicht veröffentlicht wurden, fließen nicht in die Berechnung ein. Für das finale Ranking bezieht FernstudiumCheck die Durchschnittsnote sowie die Weiterempfehlungsrate der Fernstudierenden ein.

Die beliebtesten Institute 2020: Mission Titelverteidigung gelingt
Das Angebot an Fernstudiengängen und Weiterbildungen in Deutschland ist gigantisch. Immer mehr Hochschulen und Institute bieten Studiengänge und Kurse an, die von Zuhause aus belegt werden können. Auf FernstudiumCheck können sich Interessierte rund um das Thema Fernstudium informieren. Die beliebteste Fernhochschule 2020 ist die SRH Fernhochhochschule - The Mobile University. Die Titelverteidigung ist den Riedlingern somit gelungen. Denn schon im Vorjahr durfte sich die Mobile University über den Sieg freuen. Die SRH Hochschule ist auf berufsbegleitende Studiengänge spezialisiert. Das Studium bietet maximale Flexibilität und lässt sich somit individuell in den Beruf und das Privatleben integrieren. Auf Rang zwei und drei schaffen es in diesem Jahr die IST-Hochschule für Management und die Euro-FH.

In der Kategorie Fernstudienanbieter sind Institute gelistet, die neben Präsenzstudiengängen auch Fernstudiengänge anbieten. Immer mehr Hochschulen bieten neben Präsenzunterricht auch Fernlehre an. Damit passen sie sich der hohen Nachfrage von Fernstudiengängen an. Das Fernstudium erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da es sich an jede Lebenssituation anpassen lässt und es für nahezu jede Branche und Berufsgruppe interessante Studiengänge und Weiterbildungsangebote gibt. Der Titel "Beliebtester Fernstudienanbieter 2020" geht an die Wirtschaftsakademie Wien. "Wir wollen Menschen, die mitten im Leben stehen, aber nicht auf hochwertige Weiterbildung verzichten möchten, einen optimalen Service bieten." Dieses Ziel schreibt sich die Wirtschaftsakademie Wien auf die Fahne. Die Bewertungen auf FernstudiumCheck zeigen: Dieses Ziel wird erreicht. Zahlreiche Studiengänge und Lehrgänge überzeugen durch eine Weiterempfehlungsrate von 100 %. Die Vorjahressiegerin Hochschule Schmalkalden muss sich in diesem Jahr knapp geschlagen geben und landet mit einem sehr guten Ergebnis auf Platz zwei. Auf Rang drei folgt die KMU Akademie & Management, die durch eine Weiterempfehlungsrate von 99 % punktet.

Auch im Segment der Fernschulen gelingt der Vorjahressiegerin die Mission Titelverteidigung. Mit einer Weiterempfehlungsrate von 99 % und einer Sternebewertung von 4,9 ist die ecodemy auch in diesem Jahr die beliebteste Fernschule. Die Fachfernschule bietet Kurse für eine rein pflanzliche, also eine vegane Ernährungsweise. In Deutschland ernähren sich mittlerweile über 1,3 Millionen Menschen vegan - Tendenz steigend. Die Fernschule bedient somit eine Branche mit hohem Wachstumspotenzial und kommt bei der Zielgruppe hervorragend an. Über die Plätze zwei und drei dürfen sich die Akademie der Naturheilkunde und das Medizinische Bildungszentrum Deuschland freuen.

Alle Platzierungen des FernstudiumCheck Awards 2020 sind unter www.fernstudiumcheck.de/award zu finden.

zurück zum Start

Veranstaltungen

13. März 2020: Bitkom Bildungskonferenz in Berlin
Auf der Bitkom Bildungskonferenz diskutieren mehr als 300 Teilnehmer aus Politik, Bildungspraxis, Wirtschaft und Zivilgesellschaft über die Bildung der Zukunft. Alle Infos...

16. März 2020: Fachgruppensitzung Fernunterricht in Würzburg
Zu dieser Sitzung sind alle Mitglieder des Verbandes, die der Fachgruppe angehören, herzlich eingeladen. Einladung und Tagesordnung sind zugegangen oder im Mitgliederbereich der Verbands-Website abrufbar.

17. März 2020: Fachgruppensitzung Fernstudium in Köln
Zu ihrer nächsten Sitzung treffen sich die Vertreter der Hochschulen des Verbandes in Köln. Eine Tagesordnung geht allen Fachgruppenmitgliedern in der kommenden Woche zu.

18. bis 20. März 2020: uni.digital in Berlin
In diesem Jahr blicken die Veranstalter in Richtung Zukunft: Welche digitalen Trends in der Lehr- und Forschungspraxis erscheinen derzeit relevant? Werden diese Entwicklungen in der Hochschulbildung ausreichend berücksichtigt? Was müssen Hochschulen leisten, um den Erfordernissen einer virtuell geprägten Zeit gerecht zu werden? Welchen Einfluss haben die technologischen Fortschritte auf die Lehr- und Forschungspraxis? Welche Kompetenzen benötigen Studierende, Lehrende und Forschende für den Umgang mit digitalen Medien und Technologien? Wie können diese Kompetenzen erworben werden und wie ist dies mit dem "Alltagsgeschäft" an deutschen Hochschulen vereinbar? Und schließlich: Wie sollten Unterstützungsangebote für heterogene Zielgruppen aus dem Lern, Lehr- und Forschungskontext gestaltet sein? Alle Infos...

24. bis 28. März 2020: didacta – die Bildungsmesse in Stuttgart
Die didacta findet alle drei Jahre in Stuttgart statt. Als Europas größte Fachmesse gibt sie einen umfassenden Einblick in das gesamte Bildungswesen von der frühkindlichen Bildung, über die berufliche Bildung bis hin zum lebenslangen Lernen. Ein hochkarätiges Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte, Erzieher, Ausbilder, Trainer und Personalentwickler ergänzt das Angebot der vielseitigen Ausstellung. Hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft kommen zur didacta, um hier Wege für die Bildung der Zukunft zu finden und sich auszutauschen. Alle Infos...

6. bis 8. Mai 2020: re:publica in Berlin
Die re:publica GmbH veranstaltet mit der re:publica Berlin die größte Konferenz zu den Themen Internet und digitale Gesellschaft in Europa. 2020 findet sie unter dem Motto ASAP ("as soon as possible") in der STATION Berlin statt. Alle Infos...

14. und 15. Mai 2020: EADL-Conference in Berlin
Im Mai ist die europäische DistancE-Learning-Branche in Berlin zu Gast und freut sich auf den Austausch zum Thema "Digital Transformation in Flexible Learning". Die Besucher der EADL-Conference erwarten interessante Fachvorträge, spannende Workshop-Sessions und ein Networking-Abend hoch über den Dächern Berlins. Mitglieder des Forum DistancE-Learning sparen 200 Euro auf den regulären Ticketpreis. Alle Infos...

2. November 2020: Mitgliederversammlung in Berlin
Zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung lädt das Forum DistancE-Learning alle Mitglieder ins Park Inn by Radisson am Alexanderplatz ein. Los geht es um 9.00 Uhr. Die Versammlung endet um 12.00 Uhr und der Verband lädt im Anschluss zu einem gemeinsamen Mittagsessen ein. Infos zur Tagesordnung werden rechtzeitig bekanntgegeben. Alle am Vorabend anreisenden Mitglieder sind von 17.00 bis 19.00 Uhr zu einem kleinen Get-together neben der Rezeption des Hotels inkl. Getränken eingeladen. Anschließend besteht die Möglichkeit eines gemeinsamen Abendessens.

2./3. November 2020: FachForum DistancE-Learning 2020 in Berlin
Unter dem Titel "Weiterbildung 2030: Zukunftssicherung – Strategien – Entwicklungen" lädt der Verband erstmals zu einem zweitägigen Fachkongress ein. Neben interessanten Vorträgen und Workshops wird ebenfalls ein Netzwerkabend samt Dinner Speech veranstaltet. Das FachForum startet am 2. November um 14 Uhr. Ihr Ticket zu Frühbucher-Konditionen können Sie hier buchen.

zurück zum Start

Wenn Sie diese E-Mail (an: geschaeftsstelle@forum-distance-learning.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Herausgeber:
Forum DistancE-Learning,
Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.V.
Rosenstr. 2
10178 Berlin
Deutschland

030-767 586 975
presse@forum-distance-learning.de
www.forum-distance-learning.de

Geschäftsführer:
Michael Lammersdorf

Vertretungsberechtigtes Präsidium:
Mirco Fretter (Präsident),
Prof. Dr. Ronny Fürst (Vizepräsident),
Jens Greefe (Vizepräsident),
Dr. Markus Lermen (Vizepräsident),
Andreas Vollmer (Vizepräsident)
 
Sitz des Vereins:
Charlottenstr. 2,
10969 Berlin
Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Vereinsregister Registernummer: VR 20854 Nz

Redaktion:
Daniela Lobitz (PR-Referentin)
presse@forum-distance-learning.de
Tel. 030-767 586 975