Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Ausgabe: März 2020

  1. EADL-Conference 2020 verschoben
  2. 30 Jahre Impulse e.V. - Wir gratulieren!
  3. Corona-Hilfen: Linksammlung und Webinare
  4. Deutscher Weiterbildungstag 2020 veschoben
  5. Karliczek: Keine Nachteile beim BAföG wegen Corona
  6. Veranstaltungen
EADL Conference 2020 verschoben

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die aktuellen Corona-Entwicklungen auch die Planungen für die diesjährige EADL Conference im Mai in Berlin ausgebremst haben! Schweren Herzens haben sich die Veranstalter daher gemeinsam für eine Verschiebung der Veranstaltung um ein Jahr entschieden.

Wegen der Corona-Virus-Situation im internationalen Raum hat das EADL-Präsidium gemeinsam mit dem Forum DistancE-Learning als Local Organizer einmütig beschlossen, jedes Risiko auszuschließen und die diesjährige Konferenz auf das nächste Jahr zu verschieben. Damit die bisher geleistete Arbeit aller Teams, die sich um die Vorbereitungen gekümmert haben, nicht vergebens ist, planen wir derzeit, die Konferenz mit identischem Thema und denselben Referenten am 6. und 7. Mai 2021 durchzuführen. Die Abstimmungen laufen bereits und weitere Informationen finden Sie in den kommenden Wochen und Monaten auf www.eadl.org.

zurück zum Start
30 Jahre Impulse e.V. - Wir gratulieren!

Happy Birthday Impulse e.V.!

Seit nunmehr drei Jahrzehnten bietet die Fachschule Weiterbildungen auf dem Markt der freien Gesundheitsberufe an. In sechs Fachbereichen haben Studierende inzwischen die Möglichkeit, über 38 verschiedene Aus- und Weiterbildungen via Fernlehrgang (alle staatlich zugelassen) zu absolvieren. Zusätzliche Wochenendseminare können über die Ausbildungszeit verteilt an mehreren Orten in Deutschland besucht werden.

Anlässlich des Jubiläums blickt Geschäftsführer Krischan Hoppe in einem Blog-Beitrag auf die bewegenden Jahre des Vereins zurück. Lesen Sie hier seine Zeilen.

Auch wir gratulieren Impulse von Herzen zu 30 Jahren erfolgreicher Weiterbildungsgeschichte! Bereits seit 20 Jahren ist der Verein Mitglied in unserem Bundesverband und engagiert sich für qualitativ hochwertige Fernlehre. So danken wir dem Team an dieser Stelle ebenfalls für das kollegiale Miteinander und freuen uns auf viele weitere Jahrzehnte Verbandszusammenarbeit!

zurück zum Start

Corona-Hilfen:
Linksammlung und Webinare

Für uns alle ist die aktuelle Situation unüberschaubar und unvorhersehbar. Denn die Corona-Pandemie betrifft ausnahmslos alle und verändert die Art und Weise, wie wir arbeiten, leben und kommunizieren. Als Bundesverband nehmen wir die Lage ernst und folgen den offiziellen Empfehlungen. Wir rufen auch alle Anbieter von Weiterbildung und Unternehmer dazu auf, sich ihrer Vorbildfunktion bewusst zu sein und mit dem nötigen Verantwortungsbewusstsein zu agieren! 

Schon jetzt ist allerdings klar, dass die Corona-Krise vielen Unternehmen zu schaffen macht und zu finanziellen Problemen führen wird. Aktuell überschlagen sich die Meldungen über Unterstützungsmaßnahmen und -vorhaben des Bundes. Empfehlungen und Richtlinien für Social Distancing und der Ratschlag, möglichst viele Mitarbeiter ins Homeoffice zu entsenden, werden ausgesprochen. Doch häufig bleiben ganz praktische Fragen auf der Strecke. Wir haben in einer kleinen Linksammlung versucht, hier Antworten zu bieten:

  • Deutscher Industrie- und Handelkammertag (DIHK)
    Auf der Seite des DIHK finden Sie zahlreiche Antworten auf allgemeine Fragen, zum Geschäftsbetrieb, zum Thema Kurzarbeit, zu Krediten und Soforthilfen, Reisen und Veranstaltungen und IHK-Prüfungen.
    Geklärt wird hier bspw., wie sich Unternehmen verhalten sollten, wenn Mitarbeiter infiziert sind oder der Verdacht einer Infektion im Raum steht. Wer zahlt den Lohn, wenn Mitarbeiter unter Quarantäne gestellt werden?
    Zum Link…
  • IHK-Düsseldorf
    Vertiefende Informationen vor allem zu rechtlichen Themen finden Sie z.B. auf der Seite der IHK-Düsseldorf.
    Hier werden viele Fragen rund um das Kurzarbeitergeld beantwortet (Wem steht es zu? Wann und wo kann es beantragt werden?...).
    Auch Fragen wie "Darf ein Mitarbeiter zu Hause bleiben, weil er Angst vor einer Ansteckung hat?" werden beantwortet.
    Zum Link…
  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
    Hier finden Sie Tipps für betriebliche Pandemieplanungen. Um Arbeitgeber bei der Vorbereitung ihres Unternehmens auf eine Pandemie zu unterstützen, hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) gemeinsam mit dem Verband der Betriebs- und Werksärzte (VDBW) und dem Verband der Sicherheitsingenieure (VDSI) die Broschüre "10 Tipps zur betrieblichen Pandemieplanung" veröffentlicht. Knapp und übersichtlich informieren die drei Verbände darin über organisatorische Schutzmaßnahmen.
    Zum Link…
  • t3n - Homeoffice-Guide
    Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen! Um den Geschäftsbetrieb in vielen Unternehmen aufrechterhalten zu können, bieten immer mehr Arbeitgeber ihren Mitarbeitern die Möglichkeit ins Homeoffice zu wechseln. Das t3n Magazin hat nun einen kostenlosen "Corona-Home-Office-Guide" erstellt, in dem die Autoren erklären, wie Heimarbeit am besten funktioniert und worauf es für alle Beteiligten zu achten gilt.
    Zum Link…
  • Hochschulforum Digitalisierung: Toolsammlung
    Die Corona-Pandemie stellt auch die Hochschulen vor große Herausforderungen. Den Forschungs- und Lehrbetrieb bei möglichst reduzierten Kontaktzeiten aufrechtzuerhalten, erfordert konzertiertes Handeln aller. Das Hochschulforum Digitalisierung möchte Hochschulen in dieser besonderen Lage mit seiner Expertise und seinem Netzwerk zur Seite stehen und bietet eine Seite, auf der unter anderem Tools für digitale Veranstaltungsformate zusammengestellt werden und eine Übersicht zu Educationtools zu Sonderkonditionen oder Gratisangeboten. Die Seite wird fortlaufend aktualisiert.
    Zum Link...
  • Webinare Arbeitsrecht
    Akademie der Deutschen Medien:
    Was Arbeitgeber in der Corona-Krise wissen müssen
    Die aktuelle Corona-Krise stellt den Arbeitsmarkt, Arbeitgeber ebenso wie Arbeitnehmer, vor massive Herausforderungen. Dabei gilt es, nicht nur persönlich und sozial, sondern auch arbeitsrechtlich kompetent zu agieren. Das Webinar (31. März, 10:00 bis 11:30 Uhr) beantwortet eine Reihe essenzieller Fragen zu den Rechten und Pflichten eines Arbeitgebers in der momentanen Ausnahmesituation.
    Zum Link...
    HUSS Unternehmensgruppe "Arbeit und Arbeitsrecht":
    Corona - Auswirkungen auf das Arbeitsrecht (Teil 2)
    In diesem Webinar am 26. März (10:30 bis 12:00 Uhr) werden einige der bereits in einem zuvor angebotenen Webinar angesprochenen Themen vertieft. Insbesondere geht es um Themenstellungen wie z.B. die Anforderungen an die Unverzichtbarkeitserklärung für den Weg zur Arbeit, den Umgang mit Resturlaub aus 2019, die arbeitsrechtliche Grundlage für die Einführung von Kurzarbeit und sozialversicherungsrechtliche Voraussetzungen für Kurzarbeit.
    Zum Link...
zurück zum Start
Deutscher Weiterbildungstag 2020 verschoben

Mit "Upskilling now! Weiterqualifizierung jetzt!" wollte der Deutsche Weiterbildungstag (DWT) am 23. September das Thema Fachkräftesicherung in den Mittelpunkt seiner Kampagne stellen. Nun wurde aufgrund der aktuellen Corona-Lage auch die achte Auflage des bundesweiten Aktionstages verschoben.

Der Deutsche Weiterbildungstag 2020 wird vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung bei der Corona-Pandemie und deren Folgeerscheinungen abgesagt und zu einem späteren Zeitpunkt – aller Voraussicht nach im Frühjahr 2021 – nachgeholt. Dies betrifft sowohl die zentrale Auftaktveranstaltung am 22. September 2020 in Berlin, als auch verschiedene regionale Schwerpunkt-Veranstaltungen sowie die vielen lokalen Events, die am 23.September 2020 und im weiteren Verlauf des Monats bundesweit geplant sind. Letztere liegen zwar in der Verantwortung der örtlichen Träger, jedoch empfiehlt der DWT-Veranstalterausschuss den durchführenden Organisationen vor Ort, sich der Absage bzw. Verschiebung anzuschließen.

Derzeit prüfen die Initiatoren, ob im Herbst 2020 eine überwiegend virtuelle Ersatzveranstaltung ("DWT-Dialog“) stattfinden kann. Weitere Infos finden Sie demnächst auf www.deutscher-weiterbildungstag.de.

Über den Deutschen Weiterbildungstag
Der Deutsche Weiterbildungstag ist ein bundesweiter Aktionstag. Er findet alle zwei Jahre statt und wird von einem breiten Bündnis namhafter Verbände, Institutionen und Unternehmen der Weiterbildungsbranche getragen und finanziert. Dabei geht es den Veranstaltern der Kampagne darum, die öffentliche Wahrnehmung dafür zu schärfen, was berufliche, politische, wissenschaftliche, kulturelle und allgemeine Bildung und Weiterbildung in unserem Land leistet.

zurück zum Start
Karliczek: Keine Nachteile beim BAföG wegen Corona

Das BAföG wird auch bei durch das Coronavirus bedingten Schließungen oder Einreisesperren weitergezahlt. Bundesbildungsministerin Karliczek: "Ich möchte, dass BAföG-Geförderte in der aktuellen Ausnahmesituation Klarheit und Planungssicherheit haben".

BAföG-Geförderten wird auch bei Schließungen von Schulen und Hochschulen oder Einreisesperren in andere Staaten ihre Ausbildungsförderung weitergezahlt. Das hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Mitte März in einem Erlass an die Länder geregelt, die das Gesetz vollziehen.

Dazu erklärt Bundesbildungsministerin Anja Karliczek: "Auch wenn Schulen und Hochschulen wegen der COVID-19-Pandemie geschlossen werden, erhalten BAföG-Geförderte ihre Ausbildungsförderung weiter. Ich möchte, dass BAföG-Geförderte in der aktuellen Ausnahmesituation Klarheit und Planungssicherheit haben. Niemand soll sich wegen der Corona-Pandemie um seine BAföG-Förderung Sorgen machen müssen. Deshalb habe ich mein Ministerium durch einen Erlass klarstellen lassen, dass die BAföG-Förderung im bisherigen Umfang weiter zu gewähren ist. Wenn Schulen oder Hochschulen wegen der Pandemie geschlossen werden und deshalb Unterricht oder Vorlesungen ausfallen müssen, wird das BAföG weitergezahlt. BAföG-Geförderte sollen wegen der Corona-Pandemie keine Nachteile erleiden. Das ist mir wichtig."

Damit BAföG-Geförderten aus pandemiebedingten Vorsorgemaßnahmen keine Nachteile entstehen, hat das BMBF in einem Erlass gegenüber den für den BAföG-Vollzug zuständigen Bundesländern und ihren Ausbildungsförderungsämtern klargestellt, dass das BAföG weiterzuzahlen ist. Auch Studienanfänger, deren Semesterbeginn sich pandemiebedingt verzögert, erhalten ihr BAföG so als ob die Präsenzvorlesungen zum ursprünglich vorgesehenen Zeitpunkt begonnen hätten.

Das gilt auch für Teilnehmer in Fernlehrgängen, deren Fortbildung durch das Aufstiegs-BAföG gefördert wird.

Hier finden Sie die vollständige Presseerklärung des BMBF.

zurück zum Start

Veranstaltungen

noch bis 27. März 2020: LAK20
Konferenz zu Learning Analytics im Cyberspace
Die "International Conference on Learning Analytics & Knowledge 2020" (LAK20), das weltweit maßgebliche Fachforum für diesen Teilbereich der digitalen Bildung, wird ab Mittwoch, 25. März, von Frankfurt am Main aus als reines Online-Format ausgerichtet. Das Organisationsteam hat die Konferenz mit Teilnehmenden aus der ganzen Welt als Reaktion auf die Ausbreitung des Coronavirus in kürzester Zeit auf ein komplett virtuell verfügbares Programm umgestellt. Infos und Programm....

10. bis 12. August 2020: re:publica in Berlin
Auch die re:publica 20 wurde verschoben. Sie findet nun vom 10.-12. August 2020 unter dem Motto ASAP ("as soon as possible") in der STATION Berlin statt. Alle Infos...

2. November 2020: Mitgliederversammlung in Berlin
Zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung lädt das Forum DistancE-Learning alle Mitglieder ins Park Inn by Radisson am Alexanderplatz ein. Los geht es um 9.00 Uhr. Die Versammlung endet um 12.00 Uhr und der Verband lädt im Anschluss zu einem gemeinsamen Mittagsessen ein. Infos zur Tagesordnung werden rechtzeitig bekanntgegeben. Alle am Vorabend anreisenden Mitglieder sind von 17.00 bis 19.00 Uhr zu einem kleinen Get-together neben der Rezeption des Hotels inkl. Getränken eingeladen. Anschließend besteht die Möglichkeit eines gemeinsamen Abendessens.

2./3. November 2020: FachForum DistancE-Learning 2020 in Berlin
Unter dem Titel "Weiterbildung 2030: Zukunftssicherung – Strategien – Entwicklungen" lädt der Verband erstmals zu einem zweitägigen Fachkongress ein. Neben interessanten Vorträgen und Workshops wird ebenfalls ein Netzwerkabend samt Dinner Speech veranstaltet. Das FachForum startet am 2. November um 14 Uhr. Ihr Ticket zu Frühbucher-Konditionen können Sie hier buchen.

28. Januar 2021: Bundesweiter Fernstudientag
Save the Date! Gleich zu Beginn des neuen Jahres lädt der Verband wieder alle Anbieter von Fernunterricht und Fernstudium dazu ein, sich kostenfrei mit eigenen Angeboten und Veranstaltungen am Aktionstag des Forum DistancE-Learning zu beteiligen.

6. und 7. Mai 2021: EADL-Conference in Berlin
Im Mai 2021 ist die europäische DistancE-Learning-Branche in Berlin zu Gast und freut sich auf den Austausch zum Thema "Digital Transformation in Flexible Learning". Die Besucher der EADL-Conference erwarten interessante Fachvorträge, spannende Workshop-Sessions und ein Networking-Abend. Mitglieder des Forum DistancE-Learning sparen 200 Euro auf den regulären Ticketpreis. Alle Infos...

zurück zum Start

Wenn Sie diese E-Mail (an: presse@forum-distance-learning.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Herausgeber:
Forum DistancE-Learning,
Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.V.
Rosenstr. 2
10178 Berlin
Deutschland

030-767 586 975
presse@forum-distance-learning.de
www.forum-distance-learning.de

Geschäftsführer:
Michael Lammersdorf

Vertretungsberechtigtes Präsidium:
Mirco Fretter (Präsident),
Prof. Dr. Ronny Fürst (Vizepräsident),
Jens Greefe (Vizepräsident),
Dr. Markus Lermen (Vizepräsident),
Andreas Vollmer (Vizepräsident)
 
Sitz des Vereins:
Charlottenstr. 2,
10969 Berlin
Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Vereinsregister Registernummer: VR 20854 Nz

Redaktion:
Daniela Lobitz (PR-Referentin)
presse@forum-distance-learning.de
Tel. 030-767 586 975