Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Ausgabe: Mai 2020

  1. FachForum 2020 abgesagt - digitale Events in Planung
  2. "Tutor des Jahres" gesucht
  3. Arbeitskreis Pädagogik tagt online
  4. Erfolgreiche Kooperation wird fortgeführt: Workshop auf OEB-Pre-Conference
  5. Neues Mitglied: LeCA - Lernende Consulting Agentur
  6. Comenius-EduMedia-Wettbewerb: Einreichungsfrist verlängert
  7. LEARNTEC verlängert Call for Papers
  8. HR-Report veröffentlicht
  9. Veranstaltungen
FachForum 2020 abgesagt - digitale Events in Planung

Aufgrund der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen auf die Durchführung von Veranstaltungen hat sich der Verband schweren Herzens dazu entschlossen, das diesjährige FachForum, das für den 2. und 3. November 2020 in Berlin geplant war, abzusagen!
Sie dürfen sich jedoch schon heute auf digitale Events zum Thema Fernlernen/Fernstudium an diesen Tagen freuen! Weitere Infos über Format, Themen und Referenten folgen in den kommenden Wochen.

Das geplante Vorhaben, das FachForum erstmalig über zwei Tage anzubieten, wird somit erst im kommenden Jahr umgesetzt werden können. Gerne können Sie sich dafür schon heute den 9. und 10. November 2021 notieren. Dann bieten wir Ihnen nicht nur die Gelegenheit, interessante Vorträge zu hören, sondern auch die Möglichkeit, gleich an zwei Workshops bzw. Fachsessions teilzunehmen. Zudem plant der Veranstalter viel Platz zum Netzwerken und den informellen Austausch mit Kollegen ein. Neu in der Planung diesbezüglich ist u.a. ein Networking-Abend samt Dinner Speech am ersten Veranstaltungstag sein.

zurück zum Start
"Tutor des Jahres" gesucht:
Nominierungsphase startet am 16. Juni

Gemeinsam mit dem Bewertungsportal FernstudiumCheck.de startet der Verband im Juni in eine neue Nominierungsrunde auf der Suche nach dem "Tutor des Jahres 2021".

Ab dem 16. Juni 2020 (bis einschließlich 24. Juli 2020) kann jeder seinen Wunschkandidaten für den Titel online auf www.fernstudiumcheck.de/tutor-des-jahres-2021 (Achtung: der Link wird erst Mitte Juni aktiviert) nominieren. Ins Rennen geschickt und ausgezeichnet werden können alle Tutorinnen und Tutoren, die in staatlich zugelassenen bzw. akkreditierten Fernlehrgängen/ Fernstudiengängen tätig sind. 

Bevor am 1. September 2020 das große Online-Voting um den Titel startet, kontaktiert der Verband alle nominierten Kandidaten und erfragt, ob diese ihre Nominierung annehmen möchten.

Der "Tutor des Jahres" ist eine Kategorie des Studienpreis DistancE-Learning, der an herausragende Absolventen in Fernunterricht und Fernstudium vergeben wird. Nicht selten ist ihr Erfolg eng an die Einsatzbereitschaft von Tutorinnen und Tutoren geknüpft. Anlass genug für den Verband, im Jahr 2012 erstmals einen Studienpreis in der Kategorie "Tutor des Jahres" auszuloben. Da niemand über die tutorielle Betreuung besser entscheiden könnte als die Teilnehmenden selbst, wird der "Tutor des Jahres" mittels eines großen Online-Votings ermittelt.

zurück zum Start
Arbeitskreis Pädagogik tagt online

Aufgrund der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen auf die Durchführung von Veranstaltungen kann auch die 77. Sitzung des Arbeitskreises Pädagogik nicht wie geplant in Berlin stattfinden. Das Treffen ist jedoch nicht abgesagt, sondern wird am 25. Juni 2020virtuell stattfinden.

Im Mittelpunkt des Meetings steht der Erfahrungsaustausch samt Diskussion der Mitglieder zum Thema "Distance Learning & Digitalisierung in Zeiten der Corona-Pandemie".

Eine Einladung samt Tagesordnung ist allen Mitgliedern des Arbeitskreises zugegangen und im Mitgliederbereich der Website hinterlegt.

zurück zum Start
Erfolgreiche Kooperation wird fortgeführt:
Verband, EADL und BIBB laden zu gemeinsamen Workshop ein

Auch 2020 freuen sich der Verband, der europäische Verband EADL und das Bundesinstitut für Berufsbildung wieder gemeinsam auf die Durchführung eines Workshops im Rahmen der Pre-Conference der Online Educa Berlin am 2. Dezember 2020.

Mit der Veranstaltung wollen die Organisatoren eine Möglichkeit zur Vernetzung und zum Wissensaustausch für Teilnehmer bieten, die Programme für lebenslanges Lernen und berufliche Bildung mit Methoden des Fernunterrichts anbieten. Es soll ein internationales Forum geschaffen werden, das es den Teilnehmern ermöglicht, eine Position zur Vielfalt der technologischen Entwicklungen für digitale Lehr- und Lernprogramme im Bereich des Fernunterrichts zu entwickeln.

Diesmal liegt der Schwerpunkt auf dem Thema E-Testing im Fernunterricht.
Weitere Informationen folgen in den kommenden Wochen.

zurück zum Start

LeCA - Lernende Consulting Agentur

Seit 15 Jahren steht LeCA für "Lernende Consulting Agentur", d.h. das Unternehmen selbst orientiert sich an Kundenwünschen und entwickelt Angebote ständig weiter.
Als Berater und Lerndienstleister schaut es aber auch selbst über den Tellerrand, bildet Mitarbeiter stetig weiter und ist offen für Impulse und Innovationen.

„Mit Sicherheit Karriere“ lautet der unternehmenseigene Slogan. Dieser resultiert aus der Tatsache, dass LeCa vor allem Dienstleistungen von Beratung, Personalbeschaffung und Weiterbildungen im Bereich der Sicherheitswirtschaft anbietet.

LeCA tritt dem Verband in der Fachgruppe der Anbieter bei. Weitere Informationen über unser neues Mitglied fnden Sie hier.

zurück zum Start

Einreichungsfrist verlängert:
25. Comenius-EduMedia-Wettbewerb

Die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien "Johann Amos Comenius" e.V. (GPI) als wissenschaftliche Fachgesellschaft für digitale Medien, Mediendidaktik und Bildungstechnologie verleiht 2020 zum 25. Mal die Comenius-EduMedia-Auszeichnungen.
Mit dieser Verleihung zeichnet die GPI pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende digitale Bildungsmedien aus. Möglich sind Produkteinreichungen für formales, nonformales und spielerisches Lernen mit digitalen Medien, ganz oder teilweise online oder offline, an allen Lern- und Bildungsorten und für alle Zielgruppen von der Vorschul- bis zur Erwachsenenbildung. Der Comenius-Award ist der einzige europäische Medienpreis, der unabhängig von Anbietern und Herstellern verliehen wird. Für Transparenz in der Vergabe steht das veröffentlichte Bewertungssystem.

Nun wurde die Einreichungsfrist bis zum 29. Mai 2020 erweitert. Trotz der Corona-Pandemie haben sich die Veranstalter entschlossen, den Comenius-Wettbewerb auch in diesem Jahr durchzuführen, unter anderem weil im Comenius-Jubiläumsjahr 2020 das Lernen mit digitalen Medien einen Quantensprung machen wird.   

Daher wird die Comenius-Jury in diesem Jahr auch zusätzlich einen Sonderpreis für ein beispielhaftes Bildungsmedium zur besseren Bewältigung der Coronakrise vergeben. Es wird ein digitales Bildungsmedium ausgewählt,  
  • das sich aus Ihrer Sicht in der Pandemiesituation besonders bewährt hat oder
  • bei dem mit neuen Inhalten auf neue Bedarfe reagiert wurde oder
  • das sich in der Krise in besonderer Weise für das Lernen bewährt hat oder
  • das bisher nicht erreichten Zielgruppen einen besonders leichten Zugang ermöglicht oder
  • das die Krise aufgegriffen hat und sich mit Corona-bezogenen Inhalten befasst oder
  • mit dem schnell und kundenorientiert auf die plötzlich boomende Nachfrage reagiert werden konnte.
Bewerber, die der Überzeugung sind, dass ihr Bildungsmedium bei der Bewältigung der Coronakrise besonders dienlich war, sollen dies im Punkt "Inhalt" des Anmeldeformulars kurz darstellen. Dieses ist unabhängig von den Comenius-Bewertungskriterien und beeinflusst die Chancen auf ein Comenius-Siegel oder eine Comenius-Medaille nicht.  

Die Auszeichnungsveranstaltung in Berlin wurde auf den 24. September 2020 verlegt. Ort und Zeit werden zeitnah bekanntgegeben. Aus Anlass des 25. Comenius-Jubiläums ist am Vorabend ein Empfang und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch unter allen Einreichern vorgesehen.

Alle weiteren Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

zurück zum Start
Letzte Chance:
LEARNTEC 2021 verlängert Call for Papers

Sie möchten die 29. LEARNTEC (2. bis 4. Februar 2021) aktiv mitgestalten? Dann können Sie noch bis um 7. Juni 2020 Ihren Beitrag für den messebegleitenden Fachkongress einreichen. Es können eigene Vorträge angemeldet oder Referenten und Themen vorgeschlagen werden.

Aus allen Einreichungen - die vertraulich behandelt werden - werden nach strengen Kriterien wesentliche Teile des LEARNTEC Kongressprogramms und Fachprogramm der Messe (Schule, Hochschule und AR/VR) zusammengestellt.

Hier finden Sie die Oberthemen des Kongresses sowie die diesjährigen Kriterien und Informationen zum Call for Papers.

Einreichungen nach Einsendeschluss können nicht berücksichtigt werden.

Hier können Sie Ihren Beitrag einreichen.

zurück zum Start
HR-Report veröffentlicht
Thema 2020: Lebenslanges Lernen

Die vielfältigen Herausforderungen in der Arbeitswelt – allen voran die Digitalisierung – machen eine fortlaufende Entwicklung der Kompetenzen immer notwendiger. Wie Unternehmen damit umgehen, die Kompetenzen ihrer Mitarbeiter zu entwickeln, welche Methoden dafür genutzt werden, welchen Stellenwert insgesamt dieses Thema in den Unternehmen einnimmt, steht im Mittelpunkt des neuen HR-Reports.

Die Ergebnisse zeigen Widersprüche auf:
So liegt die primäre Verantwortung für lebenslanges Lernen laut den Befragten zwar direkt bei den Mitarbeitern (61%). Nur jeder fünfte sieht sie bei den Führungskräften. Doch über die finanziellen Mittel für Lernen entscheiden die Geschäftsführung (35%) oder der Vorgesetzte (25%). Nur in 14 Prozent der befragten Unternehmen verfügen die Mitarbeiter über ein eigenes Lernbudget.

Aktuell findet Lernen mehrheitlich off the Job über den Besuch von Seminaren oder Tagungen statt (53%). Online-Lernen nutzen derzeit 35 Prozent der Unternehmen, während neue Lernformate wie Gamification, Virtual und Blended Learning nicht einmal in zehn Prozent zum Einsatz kommen. Zukünftig wird Lernen deutlich digitaler: Webinare (42%) und Lernvideos (36%) lösen die Präsenzseminare zunehmend ab.

Der jährlich erscheinende HR-Report analysiert zentrale HR-Fragestellungen. Er basiert auf einer Online-Befragung von 997 Unternehmen und Organisationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Befragt wurden mehrheitlich Entscheider (76 %), aber auch Mitarbeiter ohne Personalverantwortung (24 %).

Hier gelangen Sie zum kostenfreien Download der Studie.

zurück zum Start

Veranstaltungen

25. Juni 2020: 77. Sitzung des Arbeitskreises Pädagogik (Online)
Zu dieser Sitzung treffen sich die Mitglieder des Arbeitskreises diesmal virtuell. Eine Einladung samt Tagesordnung ist allen Mitgliedern zugegangen und im Mitgliederbereich der Verbandswebsite abrufbar.

2./3. November 2020: FachForum DistancE-Learning - abgesagt -
Auch wenn das diesjährige FachForum aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandeie für die Durchführung von Veranstaltungen abgesagt wurde, sollten Sie sich diesen Termin vormerken. Denn als Alternative zur Fachkonferenz in Berlin plant der Verband an diesen beiden Tagen Online-Events zum Thema Fernunterricht und Fernstudium. Weitere Informationen folgen ...

2. bis 4. Dezember 2020: Online Educa Berlin
Die Online Educa Berlin (OEB) ist seit 1995 die jährlich stattfindende, international führende, branchenübergreifende Veranstaltung zu technologiegestütztem Lernen und Training. Ein einzigartiges Konferenzprogramm und eine Ausstellung fördern den Austausch über die wichtigsten Entwicklungen und Trends, die die Zukunft des Lernens in den Bereichen Unternehmen, Bildung und öffentlicher Dienst prägen. Alle Informationen ...

28. Januar 2021: Bundesweiter Fernstudientag
Save the Date! Gleich zu Beginn des neuen Jahres lädt der Verband wieder alle Anbieter von Fernunterricht und Fernstudium dazu ein, sich kostenfrei mit eigenen Angeboten und Veranstaltungen am Aktionstag des Forum DistancE-Learning zu beteiligen.

23. März 2021: Deutscher Weiterbildungstag 2020/2021
Der Deutsche Weiterbildungstag 2020 (DWT), ursprünglich für September 2020 gepant, wird vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung bei der Corona-Pandemie und deren Folgeerscheinungen abgesagt und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Nun steht der Termin fest. Alle Informationen...

6. und 7. Mai 2021: EADL-Conference in Berlin
Im Mai 2021 ist die europäische DistancE-Learning-Branche in Berlin zu Gast und freut sich auf den Austausch zum Thema "Digital Transformation in Flexible Learning". Die Besucher der EADL-Conference erwarten interessante Fachvorträge, spannende Workshop-Sessions und ein Networking-Abend. Mitglieder des Forum DistancE-Learning sparen 200 Euro auf den regulären Ticketpreis. Alle Infos...9. und 10. November 2021: FachFoum DistancE-Learning in Berlin
Save the Date! Denn im November lädt der Verband wieder zu seiner Fachtagung nach Berlin ein. Den Besucher erwarten zwei spannende Veranstaltungstage inklusive eines geselligen Netzwerk-Abend samt Dinner Speech.

zurück zum Start

Wenn Sie diese E-Mail (an: presse@forum-distance-learning.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Herausgeber:
Forum DistancE-Learning,
Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.V.
Rosenstr. 2
10178 Berlin
Deutschland

030-767 586 975
presse@forum-distance-learning.de
www.forum-distance-learning.de

Geschäftsführer:
Michael Lammersdorf

Vertretungsberechtigtes Präsidium:
Mirco Fretter (Präsident),
Prof. Dr. Ronny Fürst (Vizepräsident),
Dr. Markus Lermen (Vizepräsident),
Andreas Vollmer (Vizepräsident)
 
Sitz des Vereins:
Charlottenstr. 2,
10969 Berlin
Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Vereinsregister Registernummer: VR 20854 Nz

Redaktion:
Daniela Lobitz (PR-Referentin)
presse@forum-distance-learning.de
Tel. 030-767 586 975